Menü schließen
selfPV Komplettpaket solaX X1 Boost 5040Wp
selfPV

selfPV Komplettpaket solaX X1 Boost 5040Wp

selfPV Komplettanlage inkl. Solarmodule, SolaX X1 Boost Wechselrichter (1-Phasig) mit DUAL MPPT optimal für zwei Modulausrichtungen (z.B. Ost/West) - Kompakte bauweise, sehr hoher Wirkungsgrad von bis zu 97% und flexibler MPP-Eingangsspannungsbereich.
Art.Nr.: SPVX150280
Im Zulauf, bald wieder verfügbar
Im Zulauf, bald wieder verfügbar
3.898,- €
Aktionspreis 3.609,- €
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versand
Speditionsversand 520,0 kg
solaX

X1 Boost mit DUAL MPPT

Hoher Wirkungsgrad und kompaktes Design mit zwei MPP-Trackern.

Spitzentechnologie mit vollen 5 Jahren Garantie!

Die SolaX X1 Boost Wechselrichter-Baureihe ist optimal für kleine bis mittlere PV-Anlagen ausgelegt. Durch zwei unabhängige MPP-Tracker sind auch Anlagen mit zwei Modulausrichtungen (z.B. Ost/West) einfach Umsetzbar. Durch einen weiten MPPT Spannungsbereich und einem maximalen Wirkungsgrad von 97,8% verspricht der X1 Boost eine konkurrenzlose Leistung, die es ermöglicht, ein Maximum an Energie aus Ihrer PV-Anlage zu nutzen.

Die Fakten im Überblick

  • Dual MPPT speziell für zwei Modulausrichtungen (z.B. Ost/West)
  • Kompaktes Design und geringes Gewicht
  • Sehr hoher Wirkungsgrad (97,8 %) und lange Lebensdauer
  • Transformatorlos
  • Breiter Eingangsspannungsbereich
  • Der Wechselrichter erfüllt alle erforderlichen Standards und Normen zum Betrieb in Deutschland, insbesondere die VDE-AR-4105 mit integrierter ENS Schutzschaltung
  • Einfachste Installation und Wartung
  • Besonders leise ohne aktive Lüfter
  • Auch zur Verwendung im Freien geeignet (Schutzklasse IP 65)
  • Einfaches, anwenderfreundliches Design und Bedienung
  • Komfortables Monitoring über WiFi (optional)
  • 5 Jahre Produktgarantie



Technische Daten Boost X1 3.0-T Boost X1 3.3-T Boost X1 3.6-T Boost X1 4.2-T Boost X1 4.6-T Boost X1 5.0-T
DC Eingang (PV)
Max. DC-Leistung 3250W 3500W 4000W 4600W 5200W 5200W
Max. Eingangsspannung 600V DC
Nenneingangsspannung 360V DC
Max. Eingangsstrom 12/12 A
Max. Modul-Kurzschlusstrom (Isc) 15/15 A
MPP-Spannungsbereich 125 - 580V DC
MPP-Spannungsbereich bei Max. Leistung 150-550V DC 150-550V DC 160-550V DC 190-550V DC 220-550V DC 220-550V DC
Startspannung / Einspeisung 100 / 150V DC
Anzahl MPPT Eingäge 2
AC Ausgang
Bemessungsleistung 3000W 3500W 4000W 4200W 4600W 5200W
Max. Ausgangsstrom 14A 15A 16A 19A 21A 21A
AC-Nennspannung 220/230/240V AC
AC-Spannungsbereich 180...240V AC
AC-Nennfrequenz 50/60 ±5%
Leistungsfaktor (Volllast) 0.8
Anschlussphasen 1
Wirkungsgrad
Max. Wirkungsgrad 97,8%
Euro-eta 97,0%
MPPT Wirkungsgrad 99,9%
Schutzeinrichtungen
Überspannungsschutz Ja
Überstromschutz Ja
Erdschlussüberwachung Ja
Fehlerstromüberwachungseinheit Ja
EMC EN61000-6-2;EN61000-6-3;EN61000-3-2;EN61000-3-3
Sicherheit
IEC62109-1/-2/AS3100
Allgemeines
Maße (BxHxT) 339 x 420 x 143 mm
Gewicht 14,6 kg 14,6 kg 14,6 kg 16,7 kg 16,7 kg 16,7 kg
Betriebstemperatur -20°C ... +60°C (Leistungsminderung über +45°C)
Höhe über Meeresspiegel 2000 Meter
Eigenverbrauch (Nacht) <2W
Topologie Transformatorlos
Schutzart IP65
Max. relative Luftfeuchtigkeit 0...95% nicht kondensierend
Ausstattung
Schnittstellen RS485 / WIFI(optional) / RF(optional) / DRM / USB
Garantie 5 Jahre Produktgarantie
Zertifikate
Zertifikate und Zulassungen G83/2;G59/3;AS4777 .2-2015;VDE4105; EN50438;CQC;VDE0126

Solarmodule


Trina Honey TSM-PD05 280Wp Solarmodul Polykristallin

  • Hervorragendes Schwachlichtverhalten an bewölkten Tagen, morgens und abends
  • Maximaler Ertrag auf begrenztem Raum
  • Zertifizierte Beständigkeit bei rauhen Umwelteinflüssen
  • Äußerst zuverlässig dank strenger Qualitätskontrollen

Auf die Trina HM+ Solarmodule werden 25 Jahre Leistungsgarantie und 10 Jahre Produktgarantie.

Technische Daten

Nennleistung 280 Wp
Spannung Max. (Vmpp) 31,5 V
Strom Max. (Impp) 8,92 A
Leerlauf Spannung (Voc) 38,7 V
Kurzschlussstrom (Isc) 9,34 A
Zelltyp Polykristallin
Verbindungsstecker MC4 kompatibel
Temperaturbereich -40°C bis +85°C
Maximale Systemspannung 1000 V
Abmessungen (HxBxT) 1650 x 992 x 35 mm
Gewicht 18,6 Kg
Leistungsgarantie 25 Jahre lineare Garantie auf Nennleistung
siehe Datenblatt
Produktgarantie 10 Jahre Produktgarantie

PDF Datenblatt: Trina Honey 280Wp TSM-PD05

Lieferumfang

18x Trina Honey 280Wp TSM-280 PD05A Solarmodul
hochwertiges Solarmodul Polykristallin 280Wp mit 25 Jahren Leistungsgarantie und 10 Jahren Produktgarantie . Maße (HxBxT) 1650 × 992 × 35 mm
1x SolaX Wechselrichter 1-Phasig X1 5.0-T BOOST mit Dual-MPPT
2x Suntree SISO-40 DC Switch Trennschalter 1000V DC / 32A IP66
8x PV-Solar Buchse Steckverbindung
8x PV-Solar Stecker Steckverbindung
20m PV-Solarkabel 4mm² Schwarz
20m PV-Solarkabel 4mm² Rot

FAQ: Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert die selfPV Anlage?

Das selfPV System ist eine kompakte Photovoltaikanlage. Sie bestehet aus Solarmodulen sowie einem Modulwechselrichter zur Einspeisung in das eigene elektrische Hausversorgungsnetz. Idealerweise wird der Modulwechselrichter außen direkt an der Unterkonstruktion des Solarmodules befestigt. Das Modul wird über Standardstecker mit dem Modulwechselrichter verbunden. Dann wird das 230V-Ausgangskabel des Wechselrichters mit einer beliebigen Haussteckdose verbunden. Fertig. Der Unterschied zu einer großen Photovoltaikanlage, wie man sie bislang kennt, besteht darin, dass der produzierte Strom nicht zu einem hohem Preis an den Netzbetreiber verkauft, sondern direkt ins eigene elektrische Verbrauchernetz eingespeist wird. Dies reduziert die Stromkosten sofort, da die selbst erzeugte Strommenge nicht vom Stromversorger gekauft werden muss.

Warum soll ich mir selfPV anschaffen?

Weil diese einen Teil des benötigten Haushaltsstroms produziert und die Gesamtausgaben für Strom somit erheblich senkt. Zusätzlich wird genau dieser Anteil nicht umweltschädlich in einem Kohle- /Gas oder Atomkraftwerk produziert.

Wieviel Strom produziert selfPV?

Dies ist abhängig vom Standort der Anlage. Es gibt Computerprogramme, die die Erfahrungswerte der letzten Jahre für jede Region in Deutschland gespeichert haben und daraus eine Ertragsvorhersage mit beachtlicher Genauigkeit erstellen. Für die Region Würzburg bspw. erbringt ein Modul mit 245Wp eine Solarstromernte von ca. 265 kWh pro Jahr. Bei einem heute üblichen Strompreis von ca. 27 Cent brutto spart dieses Modul schon im ersten Jahr ca. 71,- Euro ein. Wenn allerdings der Strompreis wie bisher in jedem Jahr um 5 % oder mehr steigt, fällt somit die Kostenersparnis Jahr für Jahr sogar noch viel höher aus.

Welche selfPV Anlage ist die richtige für mich?

Um eine optimale Abdeckung Ihres Stromverbrauchs zu erreichen und nicht Strom zu produzieren, den Sie nicht verbrauchen, sollte die Anlagengröße auf den individuellen Stromverbrauch und auch auf das jeweilige Lastprofil abgestimmt werden. Aus nachfolgender Tabelle ersehen Sie Produktempfehlungen in Abhängigkeit Ihres jährlichen Stromverbrauchs. Der erzeugte Strom der Solaranlage kann dann komplett selbst verbraucht werden. Die angegebenen Empfehlungen sind Richtwerte, denn je mehr Standby-Verbraucher Sie in Betrieb haben und je mehr Strom Sie tagsüber verbrauchen, desto höher ist Ihr Einsparpotenzial durch eine selfPV Anlage.

Wie kann ich feststellen, welche Leistung ich brauche?

Die einfachste Methode ist, sich morgens den Zählerstand zu notieren und am Abend dann zu ermitteln, wie viel tagsüber verbraucht wurde. Den Verbrauch in Kilowatt teilen Sie dann durch die gemessene Anzahl Stunden. Der dann erhaltene Wert in Watt sollte ungefähr dem Gesamtwert der installierten Solarmodulleistung entsprechen.

Beispiel Lastprofil selfPV
Stromverbrauch (Jahr) 1000 kWh 2000 kWh 3000 kWh 4000 kWh 5000 kWh 6000 kWh
Empfohlene selfPV Leistung 250-300Wp 300-400Wp 400-600Wp 700-900Wp 900-1000Wp 1000-1500Wp

Wie sehe ich, wie viel produziert wird?

Dazu können Sie bei uns ein Energiekostenmessgerät für die Steckdose erwerben.

Gute Geräte zeigen nicht nur die gegenwärtig sowie die in Summe erzeugte Strommenge an, sondern auch die durchschnittliche Ersparnis in Euro. Dazu muss allerdings der aktuelle Strombezugspreis in Cent pro kWh eingegeben werden.

Was ist, wenn kein Verbraucher läuft?

Normalerweise kommt dies nicht vor, da es in jedem Haushalt Geräte gibt, die durchgehend Strom verbrauchen (Standby Verbraucher). Wenn aber wirklich einmal kein Strom verbraucht wird oder weniger, als Ihre selfPV Anlage erzeugt, wird der Strom automatisch ins allgemeine Stromnetz geleitet (ältere Zähler laufen sogar rückwärts). Allerdings ist vom Versorger nicht erwünscht, Strom über den rückwärts laufenden Zähler ins Netz einzuspeisen. Wenn Sie dem Versorger mitteilen, dass Sie eine solche Anlage betreiben, wird er Ihnen wahrscheinlich einen neuen Zähler mit Rücklaufsperre einbauen lassen.

Kann ich die Anlage während des Betriebs vom Netz trennen?

Ja, das ist problemlos möglich. Die selfPV Anlage kann jederzeit gefahrlos vom Netz getrennt oder an dieses angeschlossen werden.

Bekomme ich einen Stromschlag, wenn ich den Ausgang des Wechselrichters berühre?

Nein, der Wechselrichter schaltet erst ein, wenn er an das Stromnetz angeschlossen ist und von dort 230 Volt Netzstrom anliegt.

Wie erfolgt der Anschluss?

Das selfPV System kann sehr einfach und schnell von jedem technikversierten Menschen montiert werden.Für die Montage ist kein Spezialwerkzeug erforderlich. In einigen europäischen Ländern darf das selfPV System mit Schukostecker direkt in jede Steckdose eingesteckt werden. In Deutschland wird eine ortsfeste Verbindung gefordert. Für den einfachen und ordnungsgemäßen Anschluss empfehlen wir den Einsatz einer Wieland Einspeisesteckdose.

Benötige ich für jede Phase eine eigene selfPV Anlage?

Nein. Stromzähler mit Rücklaufsperre sind saldierend. Das bedeutet, dass der erzeugte Strom auf einer Phase mit dem verbrauchten Strom auf einer anderen Phase verrechnet wird. Wenn Sie z.B. auf Phase-1 Verbraucher mit 1000 Watt Leistung angeschlossen haben und auf Phase-3 Ihres Stromnetzes 1000 Watt mit Ihrer selfPV Anlage produzieren, so verrechnet der Stromzähler automatisch die Phasen miteinander und zeigt in der Summe keinen Verbrauch an. Wenn Sie hingegen auf einer Phase 1200 Watt verbrauchen und auf einer anderen Phase 1000 Watt erzeugen, zählt der Stromzähler nur die 200 Watt, die mehr verbraucht werden. Durch die Verrechnung des Stromzählers ist es also unerheblich, in welcher der drei Phasen in Ihrem Hausnetz Sie einspeisen und an welcher die Verbraucher angeschlossen sind.