Trendshop 2021

Telefon Mo.-Fr. 10 - 18 Uhr

+49 (0) 2153 / 127 82 69

oder per E-Mail info@bosswerk.de

Menü schließen
selfPV Komplettpaket 335Wp Trina / TSUN
selfPV

selfPV Komplettpaket 335Wp Trina / TSUN

selfPV Komplettanlage inkl. Trina 335Wp Solarmodul, Verbindungsstecker und TSUN Modulwechselrichter Tsol M350 mit vollen 12 Jahren Garantie!

Art.Nr.: PVself335TSUN-THM
zur Zeit nicht lieferbar
zur Zeit nicht lieferbar
318,- €
Aktionspreis 269,- €
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versand
Paketversand 61,0 kg
TSUN

TSUN Mikrowechselrichter M350

TSUN

TSUN Mikrowechselrichter M800

TSUN Mikrowechselrichter

TSOL M350/M800

Der TSUN Mikrowechselrichter wandelt den gewonnenen Solarstrom netzkonform um und speist ihn direkt ins Hausnetz ein, wo dieser dann sofort genutzt wird. Dieser Wechselrichter wird direkt in der Nähe des Solarmoduls montiert und ist nur für die angeschlossenen Module verantwortlich. Durch Zusammenschließen mehrerer Mikrowechselrichter kann die Solaranlage auch im Nachhinein ohne Probleme erweitert werden.

Die im Wechselrichter integrierte ENS Schutzeinrichtung nach VDE 4105 ermöglicht einen sicheren legalen Anschluss und Betrieb in Deutschland. Zudem treffen zwei M350 oder ein M800 Mikrowechselrichter punktgenau die offiziell erlaubte AC-Einspeiseleistung von 600 Watt für die Einspeisung in den Verbraucherkreis bei Verwendung einer Wieland Einspeisesteckdose. Bitte beachten Sie die Hinweise der VDE für einen Normgerechten Anschluss.

  • Maximale Leistung Ein Wirkungsgrad von bis zu 96,7% und ein schnelles separates MPPT Tracking für jedes Solarmodul ermöglichen einen optimalen Ertrag auch bei Teilverschattung und allen Wetterlagen.
  • Einfache Montage direkt am Modul Der Wechselrichter ist wetterfest (IP67) und kann direkt am Solarmodul oder Montageprofil montiert werden. Der Anschluss erfolgt denkbar einfach mit Steckverbindung. Wir empfehlen den normgerechten Anschluss mit Wieland Einspeisesteckdose.
  • Hochwertige Komponenten Der Hersteller gewährt volle 12 Jahre Produktgarantie auf alle TSUN Mikrowechselrichter.

Technische Daten

Typ TSUN TSOL-M350 TSUN TSOL-M800
DC-Eingang (Solarmodul)
Max. empfohlene Solarleistung 380W 2× 440W
MPPT Spannungsbereich 32 .. 48V DC 33 .. 48V DC
Betriebsspannungsbereich 16 .. 60V DC
Max. Eingangsspannung 60V DC
Max. Eingangsstrom 10,5A 11,5A
Max. Eingangskurzschlussstrom 15A
Wechselstrom Ausgang (AC)
Max. kontinuierliche Ausgangsleistung 300W 600W
Nennausgangsstrom 1,3A 3,04A
Max. Ausgangsstrom 1,45A 3,19A
Nennausgangsspannung 230V, L/N/PE
Nennfrequenz 50Hz
Leistungsfaktor > 0,99
Wirkungsgrad
Max. Wirkungsgrad 96,7 %
Wirkungsgrad CEC 96,5 %
MPPT-Wirkungsgrad 99,9 %
Stromverbrauch bei Nacht ≤50
Mechanische Daten
Abmessungen (B x H x L) 178 × 153 × 28mm 250 × 170 × 28mm
Gewicht 1,98kg 3kg
Schutzart IP67
Kühlung natürliche Konvektion
Betriebsumgebung
Umgebungstemperatur -40°C bis 65°C
Betriebstemperaturbereich °C -40°C bis 85°C
Relative Luftfeuchtigkeit 0 bis 100% kondensierend
Max. Betriebshöhe ohne Leistungsreduzierung 2000m
PDFDatenblatt: TSUN Mikrowechselrichter M350 PDFDatenblatt: TSUN Mikrowechselrichter M800 PDFAnleitung: Quick Install M350/M800 PDFAnleitung: TSUN Mikrowechselrichter M300/M800 PDFVDE-AR-N 4105:2018-11 Einheitenzertifikat TSUN Mikrowechselrichter PDFVDE-AR-N 4105:2018-11 NA-Schutz TSUN Mikrowechselrichter


Trina Honey 335Wp Solarmodul Monokristallin

  • Hervorragendes Schwachlichtverhalten an bewölkten Tagen, morgens und abends
  • Höchstleistung mit einem Wirkungsgrad von 19,9%
  • Zertifizierte Beständigkeit bei rauen Umwelteinflüssen
  • Äußerst zuverlässig dank strenger Qualitätskontrollen
  • Ansprechende Ästhetik für den Einsatz auf Wohngebäuden

Auf die Trina Solarmodule werden 25 Jahre Leistungsgarantie und 12 Jahre Produktgarantie gegeben.

Technische Daten

Nennleistung 335 Wp
Spannung Max. (Vmpp) 34,0 V
Strom Max. (Impp) 9,85 A
Leerlauf Spannung (Voc) 40,7 V
Kurzschlussstrom (Isc) 10,48 A
Zelltyp Monokristallin
Anschluss 2x 120cm 4mm², MC4 kompatibel
Temperaturbereich -40°C bis +85°C
Maximale Systemspannung 1500 V
Abmessungen (HxBxT) 1690 x 996 x 35 mm
Gewicht 18,0 Kg
Leistungsgarantie 25 Jahre lineare Garantie auf Nennleistung
siehe Datenblatt
Produktgarantie 12 Jahre Produktgarantie

PDF Datenblatt: Trina Honey 335Wp TSM-DE06M.08 (II)

Lieferumfang

1x Trina Solarmodul Monokristallin 335Wp
Trina Honey DE06M.08(II) 335Wp hochwertiges Markenmodul Monokristallin mit 25 Jahren Leistungsgarantie und 12 Jahren Produktgarantie. Maße (HxBxT) 1690 × 996 × 35 mm
1x Mikrowechselrichter TSUN Tsol M350
Modulwechselrichter Tsol M350 bis 380 Wp - Mit vollen 12 Jahren Herstellergarantie. inkl. Betteri-Kupplung und Endkappe

FAQ: Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert die selfPV Anlage?

Das selfPV System ist eine kompakte Photovoltaikanlage. Sie bestehet aus Solarmodulen sowie einem Modulwechselrichter zur Einspeisung in das eigene elektrische Hausversorgungsnetz. Idealerweise wird der Modulwechselrichter außen direkt an der Unterkonstruktion des Solarmodules befestigt. Das Modul wird über Standardstecker mit dem Modulwechselrichter verbunden. Dann wird das 230V-Ausgangskabel des Wechselrichters mit einer beliebigen Haussteckdose verbunden. Fertig. Der Unterschied zu einer großen Photovoltaikanlage, wie man sie bislang kennt, besteht darin, dass der produzierte Strom nicht zu einem hohem Preis an den Netzbetreiber verkauft, sondern direkt ins eigene elektrische Verbrauchernetz eingespeist wird. Dies reduziert die Stromkosten sofort, da die selbst erzeugte Strommenge nicht vom Stromversorger gekauft werden muss.

Warum soll ich mir selfPV anschaffen?

Weil diese einen Teil des benötigten Haushaltsstroms produziert und die Gesamtausgaben für Strom somit erheblich senkt. Zusätzlich wird genau dieser Anteil nicht umweltschädlich in einem Kohle- /Gas oder Atomkraftwerk produziert.

Wieviel Strom produziert selfPV?

Dies ist abhängig vom Standort der Anlage. Es gibt Computerprogramme, die die Erfahrungswerte der letzten Jahre für jede Region in Deutschland gespeichert haben und daraus eine Ertragsvorhersage mit beachtlicher Genauigkeit erstellen. Für die Region Würzburg bspw. erbringt ein Modul mit 245Wp eine Solarstromernte von ca. 265 kWh pro Jahr. Bei einem heute üblichen Strompreis von ca. 31 Cent brutto spart dieses Modul schon im ersten Jahr ca. 82,- Euro ein. Wenn allerdings der Strompreis wie bisher in jedem Jahr um 5 % oder mehr steigt, fällt somit die Kostenersparnis Jahr für Jahr sogar noch viel höher aus.

Welche selfPV Anlage ist die richtige für mich?

Um eine optimale Abdeckung Ihres Stromverbrauchs zu erreichen und nicht Strom zu produzieren, den Sie nicht verbrauchen, sollte die Anlagengröße auf den individuellen Stromverbrauch und auch auf das jeweilige Lastprofil abgestimmt werden. Aus nachfolgender Tabelle ersehen Sie Produktempfehlungen in Abhängigkeit Ihres jährlichen Stromverbrauchs. Der erzeugte Strom der Solaranlage kann dann komplett selbst verbraucht werden. Die angegebenen Empfehlungen sind Richtwerte, denn je mehr Standby-Verbraucher Sie in Betrieb haben und je mehr Strom Sie tagsüber verbrauchen, desto höher ist Ihr Einsparpotenzial durch eine selfPV Anlage.

Wie kann ich feststellen, welche Leistung ich brauche?

Die einfachste Methode ist, sich morgens den Zählerstand zu notieren und am Abend dann zu ermitteln, wie viel tagsüber verbraucht wurde. Den Verbrauch in Kilowatt teilen Sie dann durch die gemessene Anzahl Stunden. Der dann erhaltene Wert in Watt sollte ungefähr dem Gesamtwert der installierten Solarmodulleistung entsprechen.

Beispiel Lastprofil selfPV
Stromverbrauch (Jahr) 1000 kWh 2000 kWh 3000 kWh 4000 kWh 5000 kWh 6000 kWh
Empfohlene selfPV Leistung 250-300Wp 300-400Wp 400-600Wp 700-900Wp 900-1000Wp 1000-1500Wp

Wie sehe ich, wie viel produziert wird?

Dazu können Sie bei uns ein Energiekostenmessgerät für die Steckdose erwerben.

Gute Geräte zeigen nicht nur die gegenwärtig sowie die in Summe erzeugte Strommenge an, sondern auch die durchschnittliche Ersparnis in Euro. Dazu muss allerdings der aktuelle Strombezugspreis in Cent pro kWh eingegeben werden.

Was ist, wenn kein Verbraucher läuft?

Normalerweise kommt dies nicht vor, da es in jedem Haushalt Geräte gibt, die durchgehend Strom verbrauchen (Standby Verbraucher). Wenn aber wirklich einmal kein Strom verbraucht wird oder weniger, als Ihre selfPV Anlage erzeugt, wird der Strom automatisch ins allgemeine Stromnetz geleitet (ältere Zähler laufen sogar rückwärts). Allerdings ist vom Versorger nicht erwünscht, Strom über den rückwärts laufenden Zähler ins Netz einzuspeisen. Wenn Sie dem Versorger mitteilen, dass Sie eine solche Anlage betreiben, wird er Ihnen wahrscheinlich einen neuen Zähler mit Rücklaufsperre einbauen lassen.

Kann ich die Anlage während des Betriebs vom Netz trennen?

Ja, das ist problemlos möglich. Die selfPV Anlage kann jederzeit gefahrlos vom Netz getrennt oder an dieses angeschlossen werden.

Bekomme ich einen Stromschlag, wenn ich den Ausgang des Wechselrichters berühre?

Nein, der Wechselrichter schaltet erst ein, wenn er an das Stromnetz angeschlossen ist und von dort 230 Volt Netzstrom anliegt.

Wie erfolgt der Anschluss?

Das selfPV System kann sehr einfach und schnell von jedem technikversierten Menschen montiert werden. Für die Montage ist kein Spezialwerkzeug erforderlich. In einigen europäischen Ländern darf das selfPV System mit Schukostecker direkt in jede Steckdose eingesteckt werden. In Deutschland wird eine ortsfeste Verbindung gefordert. Für den einfachen und ordnungsgemäßen Anschluss empfehlen wir den Einsatz einer Wieland Einspeisesteckdose.

Benötige ich für jede Phase eine eigene selfPV Anlage?

Nein. Stromzähler mit Rücklaufsperre sind saldierend. Das bedeutet, dass der erzeugte Strom auf einer Phase mit dem verbrauchten Strom auf einer anderen Phase verrechnet wird. Wenn Sie z.B. auf Phase-1 Verbraucher mit 1000 Watt Leistung angeschlossen haben und auf Phase-3 Ihres Stromnetzes 1000 Watt mit Ihrer selfPV Anlage produzieren, so verrechnet der Stromzähler automatisch die Phasen miteinander und zeigt in der Summe keinen Verbrauch an. Wenn Sie hingegen auf einer Phase 1200 Watt verbrauchen und auf einer anderen Phase 1000 Watt erzeugen, zählt der Stromzähler nur die 200 Watt, die mehr verbraucht werden. Durch die Verrechnung des Stromzählers ist es also unerheblich, in welcher der drei Phasen in Ihrem Hausnetz Sie einspeisen und an welcher die Verbraucher angeschlossen sind.

Trendshop 2021