storePV Komplettpaket 2430Wp mit 4,8kWh Lithium LiFePO4 Speicher Invertron 3K 48V Plus

storePV Komplettpaket 2430Wp mit 4,8kWh Lithium LiFePO4 Speicher Invertron 3K 48V Plus

storePV Komplettanlage - Netz- und Batterievorrang als Inselanlage oder Eigenverbrauchslösung inkl. Solarmodule, Invertron Wechselrichter / Stromquellenmanager mit integriertem Solarladeregler, Pylontech LiFePO4 Speicher mit BMS, Verbindungskabel und Zubehör.

Art. STPVIN.9.3k.PY

sofort Lieferbar, 2-5 Werktage

sofort Lieferbar, 2-5 Werktage

Jetzt nur..
Aktionspreis
5.449,- €

inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versandkosten
Paketversand 0.00 kg

Lieferumfang

9x Trina Honey TSM-PD05 Solarmodul Polykristallin 270Wp
mit 25 Jahren Leistungsgarantie und 12 Jahren Produktgarantie
inkl. Solarverbindungsstecker, Maße (HxBxT) 1650 × 992 × 35 mm
1x INVERTRON Wechselrichter Offgrid 3K 48V Plus
Stromquellenmanager mit Batterie- und Netzvorrang, integriertem Wechselrichter, MPPT Solarladeregler und Batterieladegerät
1x Pylontech LiFePO4 Speicherpaket 48V 4,8kWh mit Rack und Kabelset
10 Jahre Garantie - Extrem Zyklenfest - Über 4500 Zyklen bei 90% Entladungstiefe - Absolut eigensichere Lithiumtechnologie
5x PV-Solar Buchse Steckverbindung
5x PV-Solar Stecker Steckverbindung
20m PV-Solarkabel 4mm² Schwarz
20m PV-Solarkabel 4mm² Rot
2x Paar Solar Y-Stecker

Komponenten im Detail

INVERTRON

OFFGRID Solar-Wechselrichter 3K 48V

Inselwechselrichter mit integriertem Solarladeregler, AC-Ladegerät und Stromquellenmanagement

  • 3000W Dauerleistung
    6000W Spitzenleistung
  • Integrierter MPPT Solarladeregler
    bis zu 3000Wp Solarleistung
  • Hohe Stromqualität mit reiner Sinuskurve
    auch für empfindliche Verbraucher geeignet
  • Integriertes AC-Ladegerät
    zum Laden über Generator oder Stromnetz
  • Stromquellenmanagement
    zur Priorisierung der Stromquellen (z.B. Solar, Netz, Generator) für Eigenverbrauch oder Notstrom
  • Effektive Batterieladung
    mit IUoU Ladetechnologie und frei wählbare Ladespannungen zur flexiblen Wahl des Batterietyps.

Flexibel einsetzbar für Inselanlagen, Eigenverbrauch oder Notstromversorgung

Der INVERTRON® Offgrid Wechselrichter ist die optimale netzunabhängige Lösung für Inselanlagen, Eigenverbrauchslösungen und zur solaren Notstromversorgung. Das eingebaute Stromquellenmanagement ermöglicht es mehre Stromquellen wie bspw. Solarmodule, Generator oder Stromnetz optimal in ein bestehendes oder neues System einzubinden und möglichst effizient zu nutzen.

Durch die Kombination der zur Verfügung stehenden Stromquellen wird zudem ein Maximum an Versorgungssicherheit gewährleistet auch ohne öffentliches Stromnetz.

Die INVERTRON® Offgrid-Serie vereint einen modernen hochleistungs Wechselrichter mit einem effizienten MPPT Solarladeregler, einem leistungsstarken AC-Ladegerät, eine intelligente Mikroprozessor-Steuerung und einen unterbrechungsfreiem (10ms) Transferschalter. Das Gerät verwaltet mit diesen Komponenten die vorhandenen Stromquellen, speichert Überschüsse in Batterien zwischen und ermöglicht eine konstante Stromversorgung bei denen die Umschaltung von einer zur anderen Stromquelle so schnell geschieht, dass Verbraucher unterbrechungsfrei weiterbetrieben werden.

Der ideale Wechselrichter für den Inselbetrieb

Funktionsbeispiel des INVERTRON® Wechselrichter Offgrid

Die integrierten Komponenten und die umfassenden Konfigurationsmöglichkeiten machen den INVERTRON® Wechselrichter Offgrid zu der optimalen Wahl für viele Systemkonfigurationen. Energiequellen können je nach Bedarf priorisiert werden.

Die intelligente Steuerung ermöglicht es das System flexibel auf die benötigten Bedürfnisse anzupassen. Welche der vorhandenen Stromquellen bspw. Solarmodule, Generator oder öffentlich Stromnetz vorrangig genutzt werden soll, lässt sich durch das innovative LCD-Bedienpanel genauso leicht einstellen wie der Batterietyp, die maximale Ladeleistung und der Eingangsspannungsbereich.

So können in einem Inselsystem primär die Solarmodule und der Batteriespeicher genutzt werden und nur in Ausnahmefällen bei erhöhtem Stromverbrauch oder einer Schlechtwetterphase wird der Generator eingeschaltet. Dabei wird ein angeschlossener Generator gestartet, was sofort vom INVERTRON® registriert wird. Dieser versorgt die Verbraucher nun unterbrechungsfrei mit der neuen Stromquelle. Mit dem überschüssigen Generatorstrom kann bei Bedarf nun zusätzlich noch die Batterie geladen werden.

In einem Notstromsystem hingegen werden die Verbraucher primär über ein vorhandenes Stromnetz und die Solarmodule versorgt. Die Batterie wird nur zur Versorgung der angeschlossenen Verbraucher genutzt, wenn alle anderen verfügbaren Quellen ausfallen. Dabei ist die Zeit die durch die Batterien überbrückt werden kann von der Batteriekapazität und von der angeschlossenen Last abhängig.

Stromquellen verwalten und Priorität festlegen

Vorhandene Stromerzeuger optimal nutzen und Versorgungssicherheit maximieren

Inselanlage ohne zusätzliche Stromquelle

Verbraucher werden vorrangig durch Solarstrom versorgt. Der überschüssige Solarstrom wird in den Batterien zwischengespeichert. Sobald der Solarstrom nicht mehr in ausreichender Menge zur Verfügung steht, wird die Batterie hinzugeschaltet. Da keine weitere Stromquelle zur Verfügung steht eine ausreichend dimensionierte Solarleistung und Speicherkapazität besonders wichtig.

Eigenverbrauch - Vorrangig Solarenergie nutzen

Die Solarenergie wir vorrangig vor allen anderen Stromquellen genutzt. Überschuss wird in der Batterie zwischengespeichert. Sobald die Menge an erzeugtem Solarstrom nicht mehr ausreicht wird die Speicherbatterie zur Unterstützung hinzugezogen. Erst wenn die Batterie bis zur einstellbaren Leistungsgrenze erschöpft ist, wird das Stromnetz genutzt.

Inselanlage mit Generator-Backup

Verbraucher werden vorrangig durch Solarstrom versorgt. Der Überschüssige Solarstrom wird in den Batterien zwischengespeichert. Sobald der Solarstrom nicht mehr in ausreichender Menge zur Verfügung steht, wird die Batterie hinzugeschaltet. Bei sehr hohem Strombedarf oder Schlechtwetterperioden kann zur Versorgung der Verbraucher und/oder zum Laden der Batterie ein Generator hinzugeschaltet werden.

Notstromversorgung mit oder ohne Solar

In dieser Konfiguration werden die Verbraucher im Normalfall über das Stromnetz versorgt. Im Falle eines Netzausfalls oder wenn das öffentliche Stromnetz getrennt wird, schaltet der Wechselrichter unterbrechungsfrei auf Batteriestrom um. Sobald die Netzunterbrechung behoben ist lädt das Gerät die Batterien wieder auf. Solarmodule können in diesem System die Batterien unterstützen und die Versorgungszeit bei Netzausfall erhöhen.

Technische Daten

Model INVERTRON 1.5K-12 INVERTRON 3K-24 INVERTRON 3K-48 INVERTRON 5K-48
Nennleistung 1500VA / 1500W 3000VA / 3000W 3000VA / 3000W 5000VA / 5000W
 
Wechselstrom-Eingang
Nenneingangsspannung 230V AC
Wählbarer Eingangsspannungsbereich 175..280V AC (Für Computer)
135...280V AC (Für Haushaltsgeräte)
Nenneingangsfrequenz 50Hz / 60Hz (automatische Wahl)
Eingangsfrequenzbereich 40...65 Hz
 
Wechselstrom-Ausgang
Ausgangsspannung (Wechselrichtermodus) 230V AC ±5%
Leistungsspitzen 2x Nennleistung für 5 Sek.
Überlastschutz Integriert
Effizienz (Peak) >93%
Umschaltzeit typ. (einstellbar) 10 ms (Für Computer)
20 ms (Für Haushaltsgeräte)
Kurvenverlauf Reine Sinuswelle
 
Batterieladung
Nennbatteriespannung 12V DC 24V DC 48V DC 48V DC
Batterietyp Einstellbar (u.a. AGM, Gel, Blei, Lithium, LiFePO4)
Ladekurve IUoU, 3 Stufen
Erhaltungsladung (einstellbar) 12,5 .. 15,5V DC 25 .. 32V DC 50 .. 59V DC 50 .. 59V DC
Volladespannung (einstellbar) 12,5 .. 15,5V DC 25 .. 32V DC 50 .. 59V DC 50 .. 59V DC
Überspannungsschutz 16V DC 32V DC 60V DC 60V DC
Max. AC Ladestrom 25A 25A 15A 35A
 
Solarladeregler
Maximale Solarleistung 600W 3000W 3000W 4000W
Laderegler Technologie PWM MPPT MPPT MPPT
Max PV-Eingangsspannung 50V DC 75V DC 150V DC 150V DC
MPPT Bereich - 30...75V DC 70...145V DC 70...145V DC
Max. Solarladestrom 50A (120A) 3x40A 60A 80A
 
Eigenverbrauch
Eigenverbrauch (Standby) 2 Watt
Eigenverbrauch (Energiesparbetrieb) <10W <10W <10W <15W
Eigenverbrauch (Normalbetrieb) <20W <25W <25W <50W
 
Maße, Gewicht und weitere Details
Abmessung (LxBxH) 126 x 300 x 360mm 126 x 300 x 485mm 126 x 300 x 485mm 486 x 330 x 130mm
Nettogewicht 6,5 kg 8,6 kg 8,9 kg 11,8 kg
Schutzart IP20
Kühlung Aktive Lüftung
Max. Luftfeuchtigkeit 95% relative Luftfeuchtigkeit, nicht kondensierend
Betriebstemperaturbereich -10°C ... +55°C
Lagertemperaturbereich -15°C ... +60°C

Solarmodule


Trina Honey TSM-PD05 270Wp Solarmodul Polykristallin

  • Hervorragendes Schwachlichtverhalten an bewölkten Tagen, morgens und abends
  • Maximaler Ertrag auf begrenztem Raum
  • Zertifizierte Beständigkeit bei rauhen Umwelteinflüssen
  • Äußerst zuverlässig dank strenger Qualitätskontrollen

Auf die Trina HM+ Solarmodule werden 25 Jahre Leistungsgarantie und 10 Jahre Produktgarantie.

Technische Daten

Nennleistung 270 Wp
Spannung Max. (Vmpp) 30,9 V
Strom Max. (Impp) 8,73 A
Leerlauf Spannung (Voc) 38,4 V
Kurzschlussstrom (Isc) 9,18 A
Zelltyp Polykristallin
Verbindungsstecker MC4 kompatibel
Temperaturbereich -40°C bis +85°C
Maximale Systemspannung 1000 V
Abmessungen (HxBxT) 1650 x 992 x 35 mm
Gewicht 18,6 Kg
Leistungsgarantie 25 Jahre lineare Garantie auf Nennleistung
siehe Datenblatt
Produktgarantie 10 Jahre Produktgarantie

PDF Datenblatt: Trina Honey 270Wp TSM-PD05


Lithium LiFePo4 Speichermodule US2000 Plus

Höchste Zyklenfestigkeit und maximale Eigensicherheit durch neuste LiFePo4 Technologie

-

Beim PYLONTECH UB2000 Plus handelt es sich um einen Lithiumspeicher der neusten Generation. Der Speicher wurde speziell dafür entwickelt, die hohen Ansprüche die heutzutage an einen Solarspeicher gestellt werden, voll und ganz zu erfüllen. Höchste Sicherheit und eine lange Lebensdauer sind auch bei regelmäßig tiefer Entladung dank neuster Technologie garantiert.

Das System ist Modular aufgebaut und lässt sich durch zusammenschalten von mehreren Modulen, passgenau auf die gewünschte Speicherkapazität auslegen. Jedes Speichermodul besteht dabei aus einem höchst leistungsfähigen Lithium-Eisenphosphat (LiFePo4) Akkumulator und einem integriertem Batteriemanagementsystem, kurz BMS. Dieser überwacht konstant den Status der einzelnen Zellen und schützt diese unter anderem vor Überladung, Überspannung und Übertemperatur. Ein frühzeitiger Ausfall des Speichers durch Umwelteinflüsse oder falschem Gebrauch, wird durch das BMS schon im Vorfeld verhindert.

Die extrem hohe Zyklen-Lebensdauer der verbauten LiFePo4 Zellen machen PYLONTECH UB2000 Plus Module zur optimalen Speicherlösung für Photovoltaikanlagen. Unabhängig ob es sich bei dem Solarsystem um eine Netzgeführte- oder eine Inselanlage handelt, bietet der PYLONTECH Speicher einige Vorteile gegenüber typischen Bleibatterien und anderen Lithium Technologien.

  • Volle 10 Jahre Garantie
    Garantiebedingungen: Pylontech US2000 Plus
  • Extrem Zyklenfest - Lebensdauer über 10 Jahre auch bei 90% DoD
  • Absolut eigensichere Lithiumtechnologie - Lithiumeisenphosphat / LiFePo4
  • Mit vielen verfügbaren Wechselrichtern kompatibel - Oft auch als Alternative zu Bleibatterien
  • Für bestehende und neue On- und Offgrid Solaranlagen
  • Hohe Lade- und Entladeleistung bis zu 5kW pro Modul möglich
  • Höchste Sicherheit - Integriertes BMS in jedem Modul
  • Sehr hohe Speicherdichte - Geringes Gewicht und kompaktere Bauweise
  • Einfache Installation dank modularem Design
  • Absolut wartungsfrei und langlebig
 

Batteriemanagementsystem in jedem Modul

-

Durch das in jedem Modul integrierte Batterie-Management-System, kurz BMS, wird jede verbaute Akkuzelle über die gesamte Lebensdauer des Moduls vor schädlichen Einflüssen geschützt und ein vorzeitiger Defekt effektiv verhindert.
 

  • Schutz vor Tiefentladung und Überladung
  • Schutz vor Überspannung bei der Ladung
  • Schutz vor zu hohen Strömen bei Ladung und Entladung
  • Schutz vor Über- und Untertemperatur
  • Schutz vor Kurzschluss- und Verpolung
  • Ständige Überwachung der einzelnen Zellspannungen (Zell-Balance)
 

Beispiel Anwendung als Solarspeicher

-
 

 

Um überschüssige Energie zu speichern und für den späteren Gebrauch nutzbar zu machen, werden die PYLONTECH Module an einen geeigneten Solar- oder Batteriewechselrichter angeschlossen. Durch die flexible Lade- und Entladespannung von LiFePo4 Zellen ist das System mit vielen auf dem Markt erhältlichen Wechselrichtern kompatibel. Oft können die PYLONTECH Module sogar als Alternative zu Bleibatterien eingesetzt werden.

Im Falle einer Netzgeführten-Solaranlage kann überschüssiger Strom, den Sie bisher an den Stromanbieter verkauft haben, wirtschaftlich für den späteren Gebrauch gespeichert. Stromspitzen und der Stromverbrauch in der Nacht, lassen sich somit problemlos abdecken, was den Eigenverbrauch und damit die Ersparnis Ihrer Solaranlage deutlich steigert.

Typisches Lastprofil einer Solaranlage ohne Speicher

-

Mögliche Abdeckung der Solaranlage mit PYLONTECH Speicher

-

 

Die für Lithium typischen schnellen Lade- und Entladeeigenschaften sorgen dafür, dass eine große Menge an Energie in einem kurzen Zeitraum gespeichert und abgegeben werden kann. Dieser Aspekt wird bei solaren Speicherlösungen meist vernachlässigt. Ein typischer Blei-Akkumulator ist oft gar nicht in der Lage den überschüssigen Strom, der in den ertragreichsten Phasen anfällt, in der vorhandenen Zeit und in ausreichender Menge zu speichern. Die Folge ist, dass trotz ausreichender Speicherkapazität, der Strom weiterhin verkauft werden muss oder im schlimmsten Fall sogar verloren geht. Die in den PYLONTECH Modulen verbauten LiFePo4 Zellen verhindern dies und speichern die Energie dann wenn der Überschuss anfällt.

Stromspitzen können für andere Batterietechnologien ebenfalls auf Grund von geringen maximalen Entladeleistungen ein weiteres Problem darstellen. Das PYLONTECH Speichersystem hingegen liefert eine maximale Entladeleistung von bis zu 5 kW je Speichermodul, damit Sie kurzzeitige Verbrauchsspitzen in Ihrem Lastprofil problemlos glätten können.

Ein Solarspeicher der sich wirklich lohnt!

Elektrische Energie effizient und vor allem wirtschaftlich für den späteren Gebrauch zu speichern erweist sich meist schwieriger als erwartet. Alle Batterietechnologien unterliegen beim Gebrauch einem erheblichen natürlichen Verschleiß. Jede Kilowattstunde Energie die Sie aus einer Batterie entnehmen, reduziert die verbleibende Lebenszeit und kostet Sie somit bares Geld. Ob und wie wirtschaftlich eine Batterie ist, ist zum einen von den Investitionskosten und zum anderen von der Zyklen-Lebensdauer abhängig.

Eine Batterie die entladen wird, verliert grundsätzlich an Kapazität. Wie oft Ladung und die anschließende Entladung erfolgen kann, bis die verbleibende Kapazität für den Einsatzzweck zu gering ist, wird von der Zyklenfestigkeit des Batterietyps bestimmt. Die zu erwartende Anzahl an Zyklen ist besonders von der regelmäßigen Entladungstiefe (DoD – Depht of Discharge) abhängig. Eine Batterie die regelmäßig bis auf 10% Restkapazität (90% der Kapazität wird genutzt) entladen wird, wird deutlich weniger Zyklen leisten können, als eine Batterie die lediglich bis auf 70% (nur 30% der Kapazität wird genutzt) entladen wird.

Eine zyklenfeste Bleibatterie liefert bei einer regelmäßigen Entladungstiefe von 30% beispielsweise bis zu 1500 Zyklen. Bei einer regelmäßigen Entladung von 50% hingegen nur noch 800 Zyklen. Eine tiefere regelmäßige Entladung von mehr als 50% wird bei Bleibatterien nicht empfohlen, da die Anzahl an möglichen Zyklen unverhältnismäßig stark absinkt.

Eine Lithium-Batterie hingegen kann ohne Probleme regelmäßig bis zu 90% entladen werden, ohne das die Anzahl der Zyklen darunter leidet. Schon durch diese Gegebenheit reduzieren sich die Investitionskosten für den Speicher. Um eine nutzbare Speicherkapazität von 5 kWh mit Bleibatterie zu erreichen muss eine Gesamtkapazität von 10 kWh eingesetzt werden. Bei Lithium-Eisenphosphat Batterien wird für die gleiche nutzbare Kapazität lediglich 5,56 kWh Gesamtkapazität benötigt.

-


Anhand der zu erwartenden Anzahl an Zyklen und der nutzbaren Kapazität lässt sich einfach die Gesamtmenge der Energie errechnen, die Sie aus einer Batterie entnehmen können bevor diese ersetzt werden muss. Dividiert man diese Gesamtmenge durch die Investitionskosten, erhält man die Kosten die für den Verschleiß der Batterie pro entnommene Kilowattstunde anfallen. In der folgenden Tabelle haben wir für Sie einige gängige Batterietechnologien gegenübergestellt.



  Bleisäure-
technologie
Lithium-
technologie
. AGM Gel OPzS OPzV PYLONTECH
(LiFePo4)
Max. Entladungstiefe 50% 50% 50% 50% 90%.
Anzahl Arbeitszyklen 800 1400 2500 2500 4500
Bruttokapazität
für nutzbare 5 kWh
10 kWh 10 kWh 10 kWh 10 kWh 5,56 kWh
Entnommene Leistung
über gesamte Lebensdauer
5000 kWh 7000 kWh 12500 kWh 12500 kWh 22500 kWh
Anschaffungskosten (ca.) 1400,- € 2000,- € 2200,- € 2400,- € 3250 ,- €
Kosten der
Speicherung je kWh
0,28 € 0,28 € 0,17 € 0,18 € 0,14 €
 

Kompatibel zu vielen Markenwechselrichtern

 

Technische Daten der US2000 Plus Speichermodule

-
PYLONTECH US2000 Plus
Technologie Lithium-Eisenphosphat (LiFePo4)
Nennspannun 48V
Nennkapazität 50 Ah / 2,4 kWh
Nutzbare Kapazität (90% DoD) 45Ah / 2,2 kWh
Entladespannungsbereich 45,0 ... 54,0 V
Ladespannungsbereich 52.5 ... 54,0 V
Maximaler Entladestrom 100 A (2C) @ 15s.
Maximaler Ladestrom 100 A (2C)@ 15s.
Kommunikation RS232, RS485, CAN
Gewicht 24 kg
Abmessungen 440 x 410 x 89 mm
Temparaturbereich bei Ladung +0... +50°C
Temparaturbereich bei Entladung -10... 50°C
Lebensdauer über 10 Jahre
Zyklenlebensdauer über 4500 bei 90% Entladetiefe
BMS / Überwachung integriert in jedem Modul
Garantie 10 Jahre Garantie
Zertifizierung TüV / CE / UN38.8
PDFGarantiebedinungenen: 10 Jahre Garantie (PDF) PDF Bedienungsanleitung Pylontech US2000B

Hinweis zur Batterieverordnung Batterien dürfen nicht in den Hausmüll gegeben werden. Sie sind zur Rückgabe gebrauchter Batterien als Endverbraucher gesetzlich verpflichtet. Sie können Batterien nach Gebrauch in der Verkaufsstelle oder in deren unmittelbarer Nähe (z.B. in kommunalen Sammelstellen oder im Handel) unentgeltlich zurückgeben. Sie können Batterien auch ausreichend frankiert per Post an uns zurücksenden: Bosswerk GmbH & Co. KG - Herrenpfad 38, D-41334 Nettetal. Batterien oder Akkus, die Schadstoffe enthalten, sind mit dem Symbol einer durchkreuzten Mülltonne gekennzeichnet. In der Nähe des Mülltonnensymbols befindet sich die chemische Bezeichnung des Schadstoffes. Cd steht für Cadmium, Pb für Blei und Hg für Quecksilber.

Batteriepfand KFZ-Starterbatterien Für KFZ-Starterbatterien ist laut §10 BattG vom Verkäufer ein Pfand in Höhe von 7,50 Euro einschließlich Umsatzsteuer zu erheben, wenn der Endverbraucher zum Zeitpunkt des Kaufs keine gebrauchte Starterbatterie vorhält. Sofern kein Pfand seitens des Verkäufers erhoben wird, ist dieser Betrag auch nicht vom Kaufpreis abzugsfähig.