selfPV Komplettpaket 270Wp - Trinasolar EVT

selfPV Komplettpaket 270Wp - Trinasolar EVT

selfPV Komplettanlage inkl. 270Wp Trinasolar Solarmodul, Verbindungsstecker und Envertech Modulwechselrichter EVT248 mit vollen 25 Jahren Garantie!

PV-Leistung

270 Wp

Jahresertrag*

268 kWh

Ersparnis pro Jahr**

72,- €

*Computersimulation PV*SOL Expert 6.0 Standort Würzburg, ** basierend auf Strompreis 27ct/kWh bei kompletter Selbstnutzung

Art. PVself255EVT

sofort Lieferbar, 1-2 Werktage

sofort Lieferbar, 1-2 Werktage

Jetzt nur..
Aktionspreis
298,- €

inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versandkosten
Paketversand 74.00 kg

Microwechselrichter

Envertech EVT248 / 300Wp

Der Modulwechselrichter wandelt den gewonnenen Solarstrom netzkonform um und speist ihn direkt ins Hausnetz ein, wo dieser dann sofort genutzt wird. Dieser Wechselrichter wird direkt in der Nähe des Solarmoduls montiert und ist nur für die angeschlossenen Module verantwortlich.Durch Zusammenschließen mehrerer Microwechselrichter kann die Solaranlage auch im Nachhinein ohne Probleme erweitert werden.

Envertech Microwechselrichter EVT248

Typ EVT248 AC-Nennspannung 230V
Max. empf. PV Leistung 300Wp AC-Spannungsbereich 184...264V
Max. PV Spannung 54V Nennfrequenz 50Hz
Startspannung 24V Abmessungen (BxHxT) 163 mm x 216 mm x 27 mm
MPPT Bereich 28...42V Gewicht 1,5kg
Maximaler DC Strom 9.5A Betriebstemperatur -40°C - +65°C
AC-Nennleistung 248W Kühlung Natürliche Konvektion
Max. Ausgangsstrom 1,07A Energieverbrauch 100mW
Leistungsfaktor > 0,99 Schutzart IP65
Max. Wirkungsgrad 95,6% Kommunikationsschnittstelle Powerline Carrier (PLCC)
EU Wirkungsgrad 95,0% (nach EN50530) Überwachung optional, EnverBrige (RJ45)
Hersteller Garantie 25 Jahre
Standards und Zertifikate VDE-AR-N-4105, VDE 0126-1-1, G83/2, UTE C15-712-1, AS4777, EN50438, EN62109, EN61000
PDF Konformitätsnachweis VDE-AR-N 4105 - EVT248, EVT500 PDF VDE-AR-N 4105 Testbericht PDF Bedienungsanleitung - EVT248, EVT500 PDF Garantiebedingungen Envertech (Englisch)
Vergleich Wechselrichter

Vergleich gängiger angebotener Microwechselrichter

Microwechselrichter ist nicht gleich Microwechselrichter. Um Sie bei der Auswahl eines passenden Microwechselrichters zu unterstützen haben wir eine Vergleichstabelle aufgestellt. Hier geht es zum Vergleich

Solarmodule


Trina Honey TSM-PD05 270Wp Solarmodul Polykristallin

  • Hervorragendes Schwachlichtverhalten an bewölkten Tagen, morgens und abends
  • Maximaler Ertrag auf begrenztem Raum
  • Zertifizierte Beständigkeit bei rauhen Umwelteinflüssen
  • Äußerst zuverlässig dank strenger Qualitätskontrollen

Auf die Trina HM+ Solarmodule werden 25 Jahre Leistungsgarantie und 10 Jahre Produktgarantie.

 

Technische Daten

Nennleistung 270 Wp
Spannung Max. (Vmpp) 30,9 V
Strom Max. (Impp) 8,73 A
Leerlauf Spannung (Voc) 38,4 V
Kurzschlussstrom (Isc) 9,18 A
Zelltyp Polykristallin
Verbindungsstecker MC4 kompatibel
Temperaturbereich -40°C bis +85°C
Maximale Systemspannung 1000 V
Abmessungen (HxBxT) 1650 x 992 x 35 mm
Gewicht 18,6 Kg
Leistungsgarantie 25 Jahre lineare Garantie auf Nennleistung
siehe Datenblatt
Produktgarantie 10 Jahre Produktgarantie

PDF Datenblatt: Trina Honey 270Wp TSM-PD05

Lieferumfang

1x Trina Honey TSM-PD05 Solarmodul 270Wp
inkl. Solarverbindungsstecker, Maße (HxBxT) 1650 x 992 x 35 mm
1x Mikrowechselrichter Envertech EVT248
inkl. wasserdichtem 230V Verbindungsstecker

Zubehör und weitere Artikel



 

Montagepartner Dachmontage und Anschluss zu attraktiven Konditionen

Auf Wunsch vermitteln wir Ihnen gerne einen unserer erfahrenen Montagepartner, der die Anlage für Sie fachgerecht montiert und anschließt. Bei Interesse setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung und Sie erhalten ein unverbindliches Angebot zum Vorteilspreis.

Jetzt informieren Tel. +49 (0) 2153 / 127 82 69 oder E-Mail info@bosswerk.de

FAQ: Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert die selfPV Anlage?

Das selfPV System ist eine kompakte Photovoltaikanlage. Sie bestehet aus Solarmodulen sowie einem Modulwechselrichter zur Einspeisung in das eigene elektrische Hausversorgungsnetz. Idealerweise wird der Modulwechselrichter außen direkt an der Unterkonstruktion des Solarmodules befestigt. Das Modul wird über Standardstecker mit dem Modulwechselrichter verbunden. Dann wird das 230V-Ausgangskabel des Wechselrichters mit einer beliebigen Haussteckdose verbunden. Fertig. Der Unterschied zu einer großen Photovoltaikanlage, wie man sie bislang kennt, besteht darin, dass der produzierte Strom nicht zu einem hohem Preis an den Netzbetreiber verkauft, sondern direkt ins eigene elektrische Verbrauchernetz eingespeist wird. Dies reduziert die Stromkosten sofort, da die selbst erzeugte Strommenge nicht vom Stromversorger gekauft werden muss.

Warum soll ich mir selfPV anschaffen?

Weil diese einen Teil des benötigten Haushaltsstroms produziert und die Gesamtausgaben für Strom somit erheblich senkt. Zusätzlich wird genau dieser Anteil nicht umweltschädlich in einem Kohle- /Gas oder Atomkraftwerk produziert.

Wieviel Strom produziert selfPV?

Dies ist abhängig vom Standort der Anlage. Es gibt Computerprogramme, die die Erfahrungswerte der letzten Jahre für jede Region in Deutschland gespeichert haben und daraus eine Ertragsvorhersage mit beachtlicher Genauigkeit erstellen. Für die Region Würzburg bspw. erbringt ein Modul mit 245Wp eine Solarstromernte von ca. 265 kWh pro Jahr. Bei einem heute üblichen Strompreis von ca. 27 Cent brutto spart dieses Modul schon im ersten Jahr ca. 71,- Euro ein. Wenn allerdings der Strompreis wie bisher in jedem Jahr um 5 % oder mehr steigt, fällt somit die Kostenersparnis Jahr für Jahr sogar noch viel höher aus.

Welche selfPV Anlage ist die richtige für mich?

Um eine optimale Abdeckung Ihres Stromverbrauchs zu erreichen und nicht Strom zu produzieren, den Sie nicht verbrauchen, sollte die Anlagengröße auf den individuellen Stromverbrauch und auch auf das jeweilige Lastprofil abgestimmt werden. Aus nachfolgender Tabelle ersehen Sie Produktempfehlungen in Abhängigkeit Ihres jährlichen Stromverbrauchs. Der erzeugte Strom der Solaranlage kann dann komplett selbst verbraucht werden. Die angegebenen Empfehlungen sind Richtwerte, denn je mehr Standby-Verbraucher Sie in Betrieb haben und je mehr Strom Sie tagsüber verbrauchen, desto höher ist Ihr Einsparpotenzial durch eine selfPV Anlage.

Wie kann ich feststellen, welche Leistung brauche?

Die einfachste Methode ist, sich morgens den Zählerstand zu notieren und am Abend dann zu ermitteln, wie viel tagsüber verbraucht wurde. Den Verbrauch in Kilowatt teilen Sie dann durch die gemessene Anzahl Stunden. Der dann erhaltene Wert in Watt sollte ungefähr dem Gesamtwert der installierten Solarmodulleistung entsprechen.

Beispiel Lastprofil selfPV
Stromverbrauch (Jahr) 1000 kWh 2000 kWh 3000 kWh 4000 kWh 5000 kWh 6000 kWh
Empfohlene selfPV Leistung 250-300Wp 300-400Wp 400-600Wp 700-900Wp 900-1000Wp 1000-1500Wp

Wie sehe ich, wie viel produziert wird?

Dazu können Sie bei uns ein Energiekostenmessgerät für die Steckdose erwerben. Gute Geräte zeigen nicht nur die gegenwärtig sowie die in Summe erzeugte Strommenge an, sondern auch die durchschnittliche Ersparnis in Euro. Dazu muss allerdings der aktuelle Strombezugspreis in Cent pro kWh eingegeben werden.

Was ist, wenn kein Verbraucher läuft?

Normalerweise kommt dies nicht vor, da es in jedem Haushalt Geräte gibt, die durchgehend Strom verbrauchen (Standby Verbraucher). Wenn aber wirklich einmal kein Strom verbraucht wird oder weniger, als Ihre selfPV Anlage erzeugt, wird der Strom automatisch ins allgemeine Stromnetz geleitet (ältere Zähler laufen sogar rückwärts). Allerdings ist es nicht erlaubt, Strom über einen rückwärts laufenden Zähler an den Stromerzeuger "zu verkaufen". Bitte beantragen Sie in einem solchen Fall bei Ihrem Stromversorger einen neuen Zähler mit Rücklaufsperre.

Kann ich die Anlage während des Betriebs vom Netz trennen?

Ja, das ist problemlos möglich.

Die selfPV Anlage kann jederzeit gefahrlos vom Netz getrennt oder an dieses angeschlossen werden.

Bekomme ich einen Stromschlag, wenn ich den Ausgang des Wechselrichters berühre?

Nein, der Wechselrichter schaltet erst ein, wenn er an das Stromnetz angeschlossen ist und von dort 230 Volt Netzstrom anliegt.

Wie erfolgt der Anschluss?

Das selfPV System kann sehr einfach und schnell von jedem technikversierten Menschen montiert werden. Für die Montage ist kein Spezialwerkzeug erforderlich. In einigen europäischen Ländern darf das selfPV System mit Schukostecker direkt in jede Steckdose eingesteckt werden. In Deutschland wird eine ortsfeste Verbindung gefordert.

Benötige ich für jede Phase eine eigene selfPV Anlage?

Nein. Stromzähler mit Rücklaufsperre sind saldierend. Das bedeutet, dass der erzeugte Strom auf einer Phase mit dem verbrauchten Strom auf einer anderen Phase verrechnet wird. Wenn Sie z.B. auf Phase-1 Verbraucher mit 1000 Watt Leistung angeschlossen haben und auf Phase-3 Ihres Stromnetzes 1000 Watt mit Ihrer selfPV Anlage produzieren, so verrechnet der Stromzähler automatisch die Phasen miteinander und zeigt in der Summe keinen Verbrauch an. Wenn Sie hingegen auf einer Phase 1200 Watt verbrauchen und auf einer anderen Phase 1000 Watt erzeugen, zählt der Stromzähler nur die 200 Watt, die mehr verbraucht werden. Durch die Verrechnung des Stromzählers ist es also unerheblich, in welcher der drei Phasen in Ihrem Hausnetz Sie einspeisen und an welcher die Verbraucher angeschlossen sind.

Hinweis zur Batterieverordnung Batterien dürfen nicht in den Hausmüll gegeben werden. Sie sind zur Rückgabe gebrauchter Batterien als Endverbraucher gesetzlich verpflichtet. Sie können Batterien nach Gebrauch in der Verkaufsstelle oder in deren unmittelbarer Nähe (z.B. in kommunalen Sammelstellen oder im Handel) unentgeltlich zurückgeben. Sie können Batterien auch ausreichend frankiert per Post an uns zurücksenden: Bosswerk GmbH & Co. KG - Herrenpfad 38, D-41334 Nettetal. Batterien oder Akkus, die Schadstoffe enthalten, sind mit dem Symbol einer durchkreuzten Mülltonne gekennzeichnet. In der Nähe des Mülltonnensymbols befindet sich die chemische Bezeichnung des Schadstoffes. Cd steht für Cadmium, Pb für Blei und Hg für Quecksilber.

Batteriepfand KFZ-Starterbatterien Für KFZ-Starterbatterien ist laut §10 BattG vom Verkäufer ein Pfand in Höhe von 7,50 Euro einschließlich Umsatzsteuer zu erheben, wenn der Endverbraucher zum Zeitpunkt des Kaufs keine gebrauchte Starterbatterie vorhält. Sofern kein Pfand seitens des Verkäufers erhoben wird, ist dieser Betrag auch nicht vom Kaufpreis abzugsfähig.